Referenzen Energie-Liefercontracting

 

Wärmeverbund

Realschule und Gymnasium Cochem



Auftraggeber:                                  

Kreisverwaltung Cochem-Zell

Auftragnehmer:                   

Günter Wolfs GmbH.

Zielsetzung:                           

Ökonomische und ökologische Optimierung der

künftigen Wärmeversorgung der Realschule und

des Gymnasiums durch Einsatz von Holz,

als nachwachsenden, CO2-neutralen Brennstoff.
 

Vertragsart:                          

Wärmeliefervertrag im Contracting-Verfahren

Vertragsgegenstand:           

Erzeugung und Bereitstellung von Wärme für die

Beheizung von Realschule und Gymnasium zum Bezug

durch die Kreisverwaltung.
Die Abrechnung der gelieferten Wärme erfolgt über eine

geeichten Wärmemengenzähler. Es besteht die Verpflichtung,

dass 70 Prozent der Gesamtwärmemenge mit dem

Brennstoff Holz erzeugt werden.
Wärmebedarfsspitzen und geringfügige Wärmemengen

(Übergangszeiten / Sommer) werden über vorhandene

Gaskessel abgedeckt bzw. erzeugt. Die Errichtung des neuen

Heizraumes und des Brennstofflagers, die Lieferung und Montage der
Holzhackschnitzel-Kesselanlage, der Brennstoffaustragung,

die Durchführung der erforderlichen Umbau- und

Sanierungsmaßnahmen die Unterhaltung und Wartung der Anlage

und der Bezug und die Bereitstellung von Holzhackschnitzeln und Gas

als Brennstoff obliegen dem Auftragnehmer. 
 

Vertragslaufzeit:                  

20 Jahre
                                   

Anlagen-Konzeption:                                  

Die Holzhackschnitzelheizungsanlage und das Hackschnitzel-Silo sind

in einem neu errichteten Bauwerk in Erweiterung des bestehenden

Heizraumes des Gymnasiums installiert. Die im Gymnasium vorhandenen

Gasheizkessel bleiben erhalten und dienen zur Abdeckung von Heizspitzen und geringfügigem Wärmebedarf in den Übergangszeiten und im Sommer.

Die bestehende Kesselanlage in der Realschule wurde demontiert.

Die Beheizung der Realschule erfolgt mittels eines Nahwärmenetzes und

eines zwischengeschalteten Wärmetauschers über die

Holzhackschnitzelanlage im Gymnasium. 
 

Anlagen-Komponenten Holzhackschnitzelanlage:

1.        Wärmeerzeuger :

Fabrikat:                                             Müller AG
Typ:                                                    TMV 14
Leistung:                                            650 kW ( bei Brennstoff W 50 )
Feuerung:                                           Vor-/ Rückschubrostfeuerung
Sonderausstattung:    - hydraulischer Einschub

                                       - automatische Kesselzugreinigung
                                       - automatische Zündung
                                       - automatische Unterrostentaschung


2.         Schubbodenaustragung :

Fabrikat:                                             Müller AG

Anzahl:                                               2 Schubböden

Hydraulik:                                          SBH2-2x125
Antriebsleistung:                              4 kW


3.         Doppelkratzkettenförderer :
 
Fabrikat:                                             Müller AG

Typ:                                                    DKF
Fördergeschwindigkeit:                  0,1 bis 0,4 m/s
Fördermenge:                                  2 bis 12 m³/h 
Antriebsleistung:                             1,5 – 4,0 kW ( frequenzgesteuert )

                                  
4.         Abgasentstaubung :   

Fabrikat:                                             Müller AG
Filterbauart:                                       Multizyklon
Anzahl:                                                10 Einzelzyklone
Garantierter
Reststaubgehalt max.:                     150 mg/m³    
Abgasventilator Typ:                        RGV-5-5.5

Antriebsmotor:                                 5,5 kW ( frequenzgesteuert )
 

5.         Abgaswärmetauscher mit Bypassklappe :

Fabrikat:                                             Müller AG
Typ:                                                    ECO 50
Leistung                                             max. 52 kW

 

Brennstoffbezug:   

Lieferant der Holzhackschnitzel ist das Forstamt Cochem.

Das verwendete Holz stammt überwiegend aus heimischen Wäldern.

Der Vertrag über die Lieferung der Hackschnitzel wurde ebenfalls über eine Dauer von 20 Jahren abgeschlossen.





 



Chronologie:                                                                                 

-      Die Erteilung der Baugenehmigung für den

Neubau der Heizzentrale mit Hackschnitzel-Lager erfolgte 27.06.2005

-      Baubeginn 08.07.2005

-      Die Anlieferung von Kesselanlage, Schubboden

      und Austragung erfolgte in der Zeit vom 12.09.05 bis 20.09.05

-      Die erste Hackschnitzellieferung erfolgte am 23.09.05

-      Die Inbetriebnahme der Kesselanlage

( Aufheiz- und Austrocknungsprogramm) erfolgte am 26.09.05.

-      Die Einweihung der Anlage findet am 28.09.05 im Rahmen der

zentralen Landes-Veranstaltung Rheinland-Pfalz zu den europäischen

Biomassetagen der Region statt.

-      Bereitstellung von Wärme zur Beheizung von Gymnasium und

Realschule ab 01.10.2005.

 

 

 

Außenanlage

Schiebedeckel

Kessel und autom. Abreinigung

Abgas-Wärmetauscher und Abgas-Ventilator

Zyklon und Abgas-Wärmetauscher

Einschubstempel

Steigekanal Doppel-Kratzkettenförderer

Hydraulikzylinder und Doppel-Kratzkettenförderer